Viele persönliche Daten werden auf Modulen abgespeichert. Die kleinen Metallchips befinden sich
unter anderem auf fast allen Bank-, Telefon- und Krankenversicherungskarten.
Ihre archaisch anmutenden Oberflächen verbergen unsichtbare Identitäten, die nicht mehr gedeutet
werden müssen, sondern mittels elektronischer Lesegeräte ausgewertet werden können.